Schlagwort-Archiv: Pressefest

Erfolgreiches UZ-Pressefest

Großer Andrang beim Konzert mit
Konstantin Wecker

Zehntausende Menschen haben in Dortmund am diesjährigen Pressefest der sozialistischen Wochenzeitung UZ – Unsere Zeit teilgenommen. Der Revierpark im Stadtteil Wischlingen war seit Freitag das rote Zentrum des Landes, denn das Volksfest der Deutschen Kommunistische Partei (DKP), von der die UZ herausgegeben wird, gehört zu den größten linken Events und ist auch für viele Menschen, die nicht der DKP angehören, ein wichtiger Termin im Kalender. Auch der anhaltende Regen konnte die Stimmung nicht vermiesen, dafür sorgten schon die zahlreichen Festzelte, in denen Konzerte und Diskussionsveranstaltungen stattfanden.

Die Pressefeste der UZ finden seit den 70er Jahren normalerweise alle zwei Jahre statt – und konnten von den deutschen Kommunisten auch über ihre schwere Krise im Zuge des Verschwindens der DDR hinweg gerettet werden. Ende 2013 hatte der DKP-Parteivorstand entschieden, die Durchführung eines weiteren Pressefestes in diesem Sommer davon abhängig zu machen, dass mindestens 30.000 Euro Spenden zur Vorfinanzierung zusammen kommen. Schnell konnte eine deutlich höher liegende Summe gesammelt werden.

Und so wurde der Revierpark – inzwischen schon traditionell der Veranstaltungsort der Pressefest – wieder zum Schauplatz eines Konzerts gegen Rechts, bei dem Konstantin Wecker sowie Esther Bejarano mit der Microphone Mafia vor Tausenden begeisterten Zuhörern auftraten. Baskische, kurdische, türkische und deutsche Musiker aller Stilrichtungen fanden ihr Publikum.

Das gewachsene internationale Ansehen der DKP zeigte auch die Teilnahme von 34 offiziellen ausländischen Delegationen, so aus der Westsahara, Palästina, der Türkei, Kuba, Nicaragua und den meisten europäischen Ländern. Kubanische Cocktails, Musik und Diskussionen in der Casa Cuba
Eine Kommunistin aus der Ukraine berichtete über die Lage in ihrem Land, und Vertreter der kolumbianischen KP stellten mit einer Fotoausstellung ihre Arbeit vor.

Aus Deutschland beteiligten sich etwa die VVN-Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten, die Partei Die Linke, die Naturfreundejugend NRW und zahlreiche Gewerkschafter an dem bundesweiten Treffen. Die Tageszeitung junge Welt bot selbst ein umfangreiches Programm an, ebenso wie die Landesverbände der DKP. In festen Mauern, in der im Revierpark gelegenen Eissporthalle, stellten Künstler ihre Werke und Verlage ihre Bücher aus.

Eine konkrete Bilanz des Festivals konnte die DKP noch nicht ziehen – doch sie dürfte positiv ausfallen. Es ist davon auszugehen, dass dies nicht das letzte Pressefest der DKP war.

Quelle: RedGlobe
Foto: I.Lang